Rezensionen zu Schwingung und Gesundheit


„Schwingung und Gesundheit" ist ein Meilenstein auf dem Weg zu einer ganzheitlichen Kultur des Heilens. Besonders beeindruckend an diesem Werk ist die gelungene interdisziplinäre Kooperation renommierter Wissenschaftler, Künstler und Kreativtherapeuten. Dieses Buch veranschaulicht in zukunftsweisender und faszinierender Form neue Erkenntnisse über Zusammenhänge zwischen Schwingungsvorgängen weiterlesen hier klicken der Natur, der Musik und des Singens, im menschlichen Körper und ihrer Bedeutung für Gesundheit, Heilkunde und die Künstlerischen Therapien. Dem Werk ist eine große Verbreitung im Gesundheitswesen und in gesellschaftlichen Kontexten zu wünschen." Prof. Dr. Dr. Hermann Rauhe, Präsident der Hamburger Hochschule für Musik und Theater von 1978 – 2004, Mitbegründer des Hamburger Studienganges Musiktherapie 


„Die Autoren von „Schwingung und Gesundheit“ sind Pioniere einer zukünftigen Heilkunst, mutige Kundschafter und einfühlsame Entdecker im Gelände einer ganzheitlichen Heilkultur. Der innovative wie kooperative Geist zwischen den beteiligten Wissenschaftlern, Künstlern, Therapeuten und Ärzten begeistert. So lassen sich Grenzen überwinden und neue Potentiale schöpfen. Solche couragierte Gesundheitskompetenz braucht unser Gesundheitssystem nun wirklich.“ 

Dr. Ellis Huber (1987-1999 Präsident der Ärztekammer Berlin)


Rezension von Beate Forsbach Juni 2008

Nach der Lektüre des Buches „Die heilende Kraft des Singens“ von Wolfgang Bossinger hat mich ein Virus erwischt: Ich möchte alles über die Zusammenhänge von Musik und Gesundheit erfahren, vor allem, seit vor einiger Zeit meine lang andauernden Zahnschmerzen verschwunden sind, als ich eine hinreißende Interpretation der 7. Sinfonie von Beethoven durch die Wiener Philharmoniker im Salzburger Festspielhaus erlebt habe. 

Das wunderbare neue Buch „Schwingung und Gesundheit“, das Wolfgang Bossinger zusammen mit Raimund Eckle herausgegeben hat, ist die „richtige Medizin“ für meinen „Virus“: Es bietet vielfältige Informationen aus Wissenschaft, Forschung, Musik und Kunst zu allen wichtigen Aspekten des Themengebietes. Hier wird eine neue Heilungskultur unter Einbeziehung von komplementären und künstlerischen Therapien vorgestellt, die die Schulmedizin im Sinne von mehr Menschlichkeit und Ganzheitlichkeit bereichern.

Und das wird sicher viele Menschen interessieren, die festgestellt haben, dass die Schulmedizin ihnen manchmal nicht ausreichend helfen kann, und die nach alternativen Heilmethoden suchen. Musik, Tanz und Kunst können die Selbstheilungskräfte des Menschen fördern, und darin liegt für mich das wichtigste Resultat dieses Buches.

Ich habe das Buch noch nicht insgesamt gelesen, es wird für lange Zeit auf meinem Lesetisch bleiben, denn es reizt immer wieder zum Blättern, Lesen und sich Vertiefen. Alle Beiträge sind in sich abgeschlossen und von verschiedenen Autoren geschrieben, jeder für sich ist interessant und sehr verständlich dargestellt. Dem engagierten Traumzeit-Verlag mit seinem Verleger David Lindner ist es zu verdanken, dass das Buch auch äußerlich sehr ansprechend und schön gestaltet ist, mit vielen farbigen und schwarzweißen Abbildungen und Grafiken, klarem Schriftbild, und mit Informationen, Literaturhinweisen und Websites zu jedem Autor.

Dieses einzigartige Buch wird nur noch übertroffen durch die dazu produzierte gleichermaßen unterhaltsame und informative DVD „Schwingung und Gesundheit“ von Ingrun Finke. Der professionell produzierte Hauptfilm dauert ca. 45 Minuten, dazu gibt es ca. 49 Minuten Bonusmaterial. Näheres unter http://www.traumzeit-verlag.de/videosmehr/dvdschwingungundgesundheit.php

Das Buch und die DVD sind für jeden (Musik-)Lehrer bestens geeignet und unbedingt zu empfehlen!

Beate Forsbach, lehrerbibliothek.de


über die Möglichkeiten der Integration von Musik und Kunst in die (Schul-)medizin, 19. Februar 2008 Von Birgit Kratz (Bissendorf-Schledehausen Deutschland) 

Das Buch "Schwingung und Gesundheit" ist einer ganzheitlichen Sichtweise von Gesundheit und Medizin gewidmet: Es macht den Leser mit Möglichkeiten vertraut, wie modernste Diagnose- und Therapie-Methoden der Schulmedizin einerseits und Musik und Kunst andererseits sich gegenseitig ergänzen und bereichern können. Es beinhaltete eine Sammlung von anspruchsvollen und doch allgemeinverständlichen Berichten von Wissenschaftlern, Psychologen, Biologen, Ärzten, Therapeuten, Lehrern, Künstlern... über die ertaunlichen Ergebnisse ihrer Forschungen, die der Untersuchung der Wirkung von Musik und Kunst auf den Menschen gewidmet sind. Den Autoren ist gemeinsam, dass ihre Persönlichkeit den Künstler und den Wissenschaftler in sich vereint und dass sie in ihrer täglichen Arbeit sowohl die analytischen Fähigkeiten ihres Verstandes wie auch ihre ganz eigene künstlerische Kreativität einfließen lassen. Die Themen der Beiträge sind systematisch geordnet: Schwingung, Wissenschaft und Forschung, Musik und Kunst in Therapie, Heilkunde und Pädagogik, Schwingung, Spiritualität und Heilung. Jeder Beitrag ist für sich selbst genommen abgeschlossen und hat seinen ganz eigenen, dem jeweiligen Autor entsprechenden Stil. Deshalb ist es nicht nötig, dieses sehr gehaltvolle Buch "am Stück" zu lesen. Man kann sich von seinem persönlichen fachlichen Interesse oder von den interessanten Abbildungen zum Lesen inspirieren lassen. Die wissenschaftlichen Fakten sind so aufbereitet, dass auch der Fach-Laie sich in das jeweilige Thema hineindenken, mit dem Autor Freude über die erstaunlichen Versuchsergebnisse empfinden und ein Gefühl für den Wert von Musik und Kunst für die Medizin entwickeln kann. 

So ist das Buch als Lektüre für ("Durchschnitts"-)Menschen geeignet, die neugierig sind und wissen wollen, wie es kommt, dass Singen, Tanzen und Malen ihrer Gesundheit so gut tut. Es wird ganz sicher musisch begabte Wissenschaftler und wissenschaftlich interessierte Künstler inspirieren und ermutigen, alle Aspekte ihrer Persönlichkeit kreativ in ihre Tätigkeit einfließen zu lassen. Mögen sich auf diese Weise ganz allmählich Schulmedizin, Musik und Kunst einander immer weiter annähern und sich zum Wohle des Menschen gegenseitig bereichern.


Schwingung und Gesundheit, 6. Februar 2008 Von Diplom-Musiktherapeutin Karin Reuter (Mainz) 

Das vorliegende Buch von den Herausgebern Wolfgang Bossinger und Raimund Eckle ist eine gelungene Mischung von Fachkompetenz und persönlichen Einblicken. Es wird auf verschiedenen Ebenen die Wirkungsweise von Schwingung betrachtet. Aus musikalischer Sicht wird Rhythmus beleuchtet, auf ganz persönlicher künstlerischer Ebene werden Schwingungen in den zahlreichen Bildern dargestellt und eindrucksvoll beschrieben. Weder Naturphänomene noch medizinisch aktuelle Themen werden vernachlässigt, sondern einbezogen in den breiten Bogen zwischen Natur - Medizin - Heilkunst - Schwingungsphänomene in der Physik - Kunstausdruck. Nicht zuletzt durch die Berücksichtigung der Naturvölker mit ihrem Wissen für Heilriten bis zur Töpferkunst der Shipibo, ist dieses Buch eine gelungene ganzheitliche Betrachtung zum Thema Schwingung und Heilkunst. "Nada Brahma - die Welt ist Klang" wird durch die Zusammenstellung der einzelnen Beiträge einzigartig begreifbar. Der interessierte Laie findet in diesem Buch ebenso seine Antworten auf Fragen zum Thema, wie auch das Fachpublikum.